Blog

Energieoptimierung – überschätzt oder wichtig?


von Lukas

Zugegeben: Als Unternehmer schlagen Sie sich vermutlich mit vielen Themen herum, die für den Betrieb überlebensnotwendig sind. Da geraten manche Dinge ins Hintertreffen – bewusst oder unbewusst, gerade, wenn sie nicht zu den bevorzugten Lieblingsthemen gehören. Die Energieoptimierung bedeutet für viele Unternehmen immer noch ein großes „Eigentlich“. Eigentlich müsste man sich ja mal darum kümmern…

Energie wird immer teurer und ist je nach Branche ein echter Kostenfaktor. Auch Klimaschutz und „saubere“ Energie gehören heute zu den ökologischen Verpflichtungen. Schon allein deswegen macht eine Optimierung Sinn. Selbst wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Unternehmen energetisch gut aufgestellt ist, lohnt sich eine Überprüfung, denn die Entwicklungen in der Technologie verlaufen rasant, und was vor Jahren noch als up to date galt, ist heute längst überholt.


Energieoptimierung


Wie Sie Ihren Energieverbrauch optimieren können, lässt sich pauschal nicht sagen, sondern ist von vielen Faktoren abhängig. Betreiben Sie ein energieintensives Gewerbe? Brauchen Sie mehr Strom oder Gas? Haben Sie eine 24-Stunden-Produktion oder auch Ruhephasen? Lohnen sich Investitionen, mit denen Sie in der Lage sind, Energie selbst zu produzieren? 

adobestock-15785898.jpeg

Letztlich gibt es zwei einfache Schritte, die eine Energieoptimierung in die Wege leiten. Zunächst macht die Installation eines Smart Meters Sinn. Diese intelligenten Zähler verschaffen Ihnen nämlich volle Transparenz, da Sie Ihren Strom- und Gasverbrauch nahezu in Echtzeit online beobachten können. Das zeigt Spitzen auf, denen dann gegengesteuert werden kann. Der erste Schritt ist also eine Bestandsaufnahme.

Der zweite Schritt ist dann eine effektive Energieberatung. Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten, den Energieeinsatz zu optimieren. Aber nicht alle machen für ein individuelles Unternehmen Sinn. Ein Experte löst das dann ganz schnell für Sie auf und zeigt Ihnen die für Ihr Unternehmen effektivsten Wege. Für Sie selbst bedeutet das also recht wenig Aufwand.

Am Ende des Prozesses einer Energieoptimierung stehen dann zwei Ergebnisse: In der Regel sparen Sie Energiekosten, was je nach Verbrauch durchaus ein zweistelliger Prozentsatz sein kann. Und Sie haben das gute Gefühl, etwas für die Umwelt und den Klimaschutz zu tun – was übrigens je nach Branche durchaus imagefördernd ist.

Ach, und übrigens: Energieoptimierung macht auch vor einem Drei-Mann-Unternehmen nicht Halt…

0 Kommentare